(AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kunden

§ 1 Allgemeines

§ 1.1 spirit-live-Kommunikation, Beratungsportal Mystika, Todtmooser Straße 43, 79664 Wehr, betreibt eine Internetplattform / Vermittlungsplattform unter dem Namen: "Mystika", im weiteren „Portalbetreiber“, die unter der Portalwebseite www.mystika-spirituelle-lebensberatung.de abrufbar ist.

§ 1.2 Die Vertragssprache ist deutsch.

§ 2 Geltungsbereich

§ 2.1 Diese ABG gelten für alle Geschäfte zwischen dem Portalbetreiber und den Kunden dieses Portals. Der Kunde erkennt die AGB in der vorliegenden Form, mit der Registrierung beim Portalbetreiber an. 

§ 2.2 Der Portalbetreiber ist dabei ausschließlich Vermittler für den Austausch von Inhalten zwischen Beratern und Kunden. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Portalbetreiber und Kunden der oben genannten Vermittlungsplattform. Der Portalbetreiber erbringt seine Dienste ausschließlich auf der Grundlage dieser Geschäftsbedingungen. Wesentliche Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird der Portalbetreiber jederzeit mitteilen. Wird nach einer Änderung nicht innerhalb von 14 Tagen widersprochen, so erklärt der Kunde sein Einverständnis mit der erneuten Inanspruchnahme des Dienstes. Der Portalbetreiber prüft nicht die Identität und die Geschäftsfähigkeit der Kunden.

§ 3 Haftungshinweis

§ 3.1 Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle, übernimmt der Portalbetreiber keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Auf diesen Internetseiten sind Links zu anderen Seiten gesetzt. Für all diese Links gilt: „Wir möchte ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der hier verlinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von den Inhalten aller verlinkten Seiten, auf die von unserem Portal aus verwiesen wird. Diese Erklärung gilt für alle auf unseren Webseiten aufgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links oder Banner führen.“

§ 4 Rechtliche Hinweise

§ 4.1 Inhalt und Struktur der Portal-Webseiten sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung von Informationen oder Daten, insbesondere die Verwendung von Bildmaterial, Bildausschnitten sowie Texten oder Textteilen bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung durch den Portalbetreiber.

§ 4.2 Beim erstmaligen Verstoß gegen den § 4.1 wird dem Verursacher ein Betrag von 500,00 € als Schadensersatzzahlung in Rechnung gestellt. Für jeden weiteren Verstoß wird dem Verursacher ein Betrag von 1.500,00 € in Rechnung gestellt.

Dem Kunden bleibt der Nachweis eines geringeren Schadens, dem Portalbetreiber der Nachweis eines höheren Schadens vorbehalten.

§ 4.3 Die Registrierung als Kunde beim Portalbetreiber ist nur volljährigen Personen erlaubt. Darüber hinaus muss die Person unbeschränkt geschäftsfähig sein.

§ 5 Gegenstand des Vertrages

§ 5.1 Kunden können beim Portalbetreiber kostenlose und kostenpflichtige Dienste abrufen. Die Anmeldung beim Portalbetreiber erfolgt kostenlos. Dies betrifft ebenso die Nutzung der Portalplattform.

§ 5.2 Gegenstand ist die Nutzung einer Vermittlungsplattform zur Auskunftserteilung. Über die Plattform können Kunden Auskünfte über verschieden Themengebiete erhalten. Diese Auskünfte können über Telefon, E-Mail, Videochat, SMS oder Chat erbracht werden. Neukunden erhalten ein kostenloses, zeitlich begrenztes Erstgespräch. Der Portalbetreiber stellt dabei ausschließlich Plattformen für die Präsentation der Berater zur Verfügung und übernimmt die Vermittlung eines Kontaktes in technischer Hinsicht über die Servicerufnummer. Der Portalbetreiber steht weder für Richtigkeit, noch die Qualität der erteilten Auskünfte ein. Der Portalbetreiber nimmt sich jeden einzelnen Inhalt der Beraterprofile vor, prüft diese jedoch nicht auf ihre Richtigkeit. Die Beurteilung der Kompetenz der Berater obliegt den Kunden selbst.

§ 5.3 Auskünfte sind nicht dazu geeignet und bestimmt, professionellen Rat von Angehörigen der entsprechenden Berufsgruppen (z.B. Ärzte, Anwälte o.ä.) zu ersetzen. Insbesondere dienen Auskünfte nur der unverbindlichen Vorabinformation. Die Befolgung von Ratschlägen aus einer Auskunft liegt außerhalb der Verantwortung des Beraters oder Portalbetreibers. Jeder Kunde handelt insofern auf eigene Verantwortung.

§ 6 Widerrufsrecht

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht 

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen mittels einer eindeutigen Erklärung widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung auf einem dauerhaften Datenträger. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs, wenn die Erklärung auf einem dauerhaften Datenträger (z. B. Brief, Telefax, E-Mail) erfolgt. Der Widerruf ist zu richten an: spirit-live-Kommunikation, Beratungsportal Mystika, Todtmooser Straße 43, 79664 Wehr, Deutschland.

Widerrufsfolgen 

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren.  Sie sind zur Zahlung von Wertersatz für die bis zum Widerruf erbrachte Dienstleistung verpflichtet, wenn Sie vor Abgabe Ihrer Vertragserklärung auf diese Rechtsfolge hingewiesen wurden und ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir vor dem Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Gegenleistung beginnen. Besteht eine Verpflichtung zur Zahlung von Wertersatz, kann dies dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf dennoch erfüllen müssen. Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang. (Ort), (Datum), (Unterschrift des Verbrauchers)  

Widerrufsformular: als PDF für den Versand per Brief, Fax und E-Mail. PDF-Download

Besondere Hinweise: 

Gemäß § 312 Abs. 2 Nr. 11 BGB besteht für Beratungsdienste, die unmittelbar per Telefon, E-Mail, Chat, SMS, Webcam, oder Telefax erbracht werden, kein Widerrufsrecht. Für Seminare besteht nach § 312 g Abs. 2 Nr. 9 BGB ebenfalls kein Widerrufsrecht. 

§ 7 Leistungen des Portalbetreibers

§ 7.1 Gegenstand der Leistungen des Portalbetreibers ist das zur Verfügung stellen von Vermittlungsplattformen und die Vermittlung von Kontakten zwischen Kunden und Berater über verschiedene Kommunikationsmedien. Ein Anspruch auf die Nutzung der Plattform besteht nicht.

§ 7.2 Der Portalbetreiber kann die Auswahl der zur Verfügung gestellten Themengebiete sowie Leistungen ergänzen oder verändern, um diese zu verbessern oder an technische Entwicklungen anpassen, sofern dies unter Berücksichtigung der Kunden und des Portalbetreibers zumutbar ist. Der Portalbetreiber stellt das Vermittlungsangebot im Rahmen der bestehenden technischen und betrieblichen Möglichkeiten zur Verfügung. Durch fortlaufende Wartung und Weiterentwicklung können die Nutzungsmöglichkeiten vorübergehend eingeschränkt oder unterbrochen werden. Ansprüche hieraus bestehen nicht. Der Kunde kann nach Beendigung des Gespräches eine Bewertung über die Berater und deren Beratung abgeben, deren Bearbeitung und Umsetzung sich der Portalbetreiber vorbehält.

§ 7.3 Auskünfte sind kostenpflichtig. Der Endpreis besteht aus Verbindungsgebühren und Auskunftsentgelten. Die angegebenen Entgelte verstehen sich als Endpreise. Der Portalbetreiber legt die Verbindungsgebühren fest und ändert diese bei Bedarf. Der Portalbetreiber übernimmt keine Gewähr für das Zustandekommen, die Aufrechterhaltung und die technische Qualität der Kommunikation. Ein Anspruch auf Kommunikationsvermittlung besteht nicht.

§ 7.4 Der Kunde hat keinen Anspruch auf Rückbuchung der erhobenen Gebühren auf Grund von Beschwerden über die erfolgten Auskünfte. Dies betrifft unter anderem die Qualität und Richtigkeit der Auskünfte durch einen Berater. Auf Wunsch werden die entsprechenden Beschwerden überprüft und eine für alle Beteiligten akzeptable Regelung angestrebt. Der Kunde trägt alle damit verbundenen Kosten.

§ 7.5 Der Portalbetreiber bietet den Kunden die Möglichkeit kostenpflichtige Seminare und Privatsitzungen zu buchen. Die Buchung erfolgt online über die Plattform. Die Buchung von Seminaren und Privatsitzungen ist nur für registrierte Kunden möglich.

§ 8 Verhalten des Kunden

§ 8.1 Den Kunden ist es nicht gestattet, über die Plattformen des Portalbetreibers Werbung für Mehrwertdienste wie zum Beispiel (0900er – 0901er – 118.. - 223.. - Nummern) oder andere Anbieter zu treiben, sowie Kunden oder Berater vom Portalbetreiber auf andere Mehrwertdienste abzuwerben. Beim schuldhaften Verstoß sind Kunden zur Zahlung einer Vertragsstrafe von 1.500 Euro an den Portalbetreiber verpflichtet. Darüber hinaus ist der Portalbetreiber berechtigt, den Kunden dauerhaft von den Plattformen auszuschließen. Dem Kunden bleibt der Nachweis eines geringeren Schadens, dem Portalbetreiber der Nachweis eines höheren Schadens vorbehalten.

§ 8.2 Jeder Kunde darf sich auf dem Vermittlungssystem des Portalbetreibers nur einmal unter wahrheitsgetreuen Angaben seiner Daten registrieren. Mehrfachanmeldungen, sind nicht erlaubt und werden daher ggf. strafrechtlich verfolgt. Dies gilt auch bei einem Namenswechsel, einer Änderung der Anschrift, sowie bei der Anmeldung einer zusätzlichen Telefonnummer. Meldet sich ein Kunde, der bereits als Kunde bei dem Portalbetreiber und dessen Portalen registriert ist erneut an, werden seine Kundendaten zu einem Kundensatz zusammengefügt und mit einer Bearbeitungsgebühr von 25.00 € pro Anmeldung inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer berechnet. Dies gilt auch für das Nachforschen falscher Angaben, zuzüglich Auftrags- und Verwaltungsgebühren. Sollten bei der Anmeldung unrichtige Angaben gemacht, oder die persönlichen Daten von anderen Personen angegeben werden, erfolgt ebenfalls eine strafrechtliche Verfolgung. Zu Unrecht erhaltene Gratis Gespräche, die auf Grund von Mehrfachanmeldungen oder durch falsche Angaben bezogen werden, werden dem betreffenden Kunden mit jeweils 50.00 € in Rechnung gestellt. In allen Fällen werden die genutzten Gespräche in Rechnung gestellt. 

§ 8.3 Jeder Kunde ist verpflichtet seine Zugangsdaten (Passwort/Pin) besonders vor Minderjährigen geschützt aufzubewahren und den Portalbetreiber im Verdachtsfalle der unberechtigten Nutzung umgehend schriftlich zu informieren. Darüber hinaus muss der Kunde sobald er davon Kenntnis erhält, den Portalbetreiber über Verstöße, Schäden am Dienst, schriftlich oder per E-Mail informieren. Gespräche zwischen Berater und Kunden werden aus Qualitäts- und Beweisgründen sowie zu Schulungsmaßnahmen jederzeit digital-SSL verschlüsselt aufgezeichnet.

§ 8.4 Jeder Kunde, der über einen Internetzugang verfügt, wird bei seiner Anmeldung automatisch für den Newsletter und die Zusendung von Serienbriefen freigeschaltet. Die Abmeldung liegt allein im Ermessen des Kunden und wird auch von diesem durchgeführt. Anfragen an Mystika sind nur über das Kontaktformular möglich, ansonsten ist keine Bearbeitung gewährleistet. Anfragen werden zu den Geschäftszeiten schnellstmöglich bearbeitet und beantwortet. 

§ 9 Haftung des Portalbetreibers

§ 9.1 Der Portalbetreiber haftet bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit in vollem Umfang nach den gesetzlichen Bestimmungen. Bei Schäden aus Verletzungen des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder von wesentlichen Vertragspflichten haftet der Veranstalter darüber hinaus bereits für jede Fahrlässigkeit. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung den Vertrag prägen und auf die der Kunde vertrauen darf. Eine darüber hinaus gehende Haftung besteht nicht. Insbesondere haftet der Portalbetreiber nicht für Schäden, die darauf beruhen, dass fehlerhafte Auskünfte der Berater befolgt werden.

§ 10 Haftung des Kunden

§ 10.1 Kunden haften für die missbräuchliche Nutzung der Dienste, Verstöße gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder sonstige Obliegenheiten.

§ 10.2 Kunden stellen den Portalbetreiber von allen Ansprüchen frei, die Dritte aufgrund verschuldeten Verhaltens des Kunden wegen der Verletzung ihrer Rechte im Zusammenhang mit diesem Vertrag geltend machen. Der Kunde trägt alle daraus anfallenden Kosten der Rechtsverteidigung. 

§ 11 Abrechnung der Nutzung

§ 11.1 Telefonberatung: Die angegebenen Preise verstehen sich inklusive der jeweils gültigen Mehrwertsteuer als Minutenpreise. Die Abrechnung erfolgt über den Portalbetreiber und dessen Service-Anbieter und wird im 60 Sekundentakt abgerechnet. Nutzungsentgelte werden nach Gesprächsende fällig und vom Telefonanbieter des Kunden automatisch eingezogen. Die Abrechnung erfolgt über die Telefonrechnung des Kunden. 

Für die Sofortberatung über Mehrwertdienste gelten folgende Preise: 

Aus Deutschland: 0.99 € / Minute aus dem deutschen Festnetz; ggf. andere Preise aus dem Mobilfunk. 

Aus Österreich: 1,09 € / Minute aus dem österreichischen Festnetz ; ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunk. 

Aus der Schweiz: Dieser Anruf kostet Sie 1,50 CHF pro Minute.

Die angegebenen Preise beinhalten bereits die jeweils gesetzliche Mehrwertsteuer.

Preise werden dem Anrufer vor Gesprächsbeginn, aus den jeweiligen Telefonnetzen angesagt. Personen unter 18 Jahren ist der Anruf strickt untersagt.

§ 11.2 SMS Beratung: Die angegebenen Preise beinhalten bereits die gesetzliche Mehrwertsteuer. Sie betragen pro SMS 0,99 €. Die Nutzungsentgelte sind mit der Absendung der SMS Anfrage zu zahlen. Um eine möglichst präzise Prognose zu erstellen, teilt der Kunde in der SMS Vorname Geburtsdatum mit, gegbenenfalls auch von einer 2. Person. Die SMS Beratung ist nur für registrierte Kunden möglich, das Kundenkonto muss entsprechendes Guthaben aufweisen.

§ 11.3 Chat Beratung: Die angegebene Preise verstehen sich inklusive der jeweils gültigen Mehrwertsteuer. Um eine möglichst präzise Prognose zu erstellen, teilt der Kunde im Chat Vorname und Geburtsdatum mit, gegebenenfalls auch von einer 2. Person. Die Chat Beratung wird pro Minute mit 0,99 € berechnet.

§ 11.4 E-Mail Beratung: Die E-Mail Beratungen werden mit einer zwischen dem Kunden und dem Berater vereinbarten Gebühr abgerechnet. Um eine möglichst präzise Prognose zu erstellen, teilt der Kunde in der E-Mail Vorname und Geburtsdatum mit, gegebenenfalls auch von einer 2. Person. Die Annahme des Angebotes durch den Kunden gilt als Einverständnis zur Einziehung der vereinbarten Gebühr. Die angegebene Preise verstehen sich inklusive der jeweils gültigen Mehrwertsteuer. 

§ 11.5 Seminare / Veranstaltungen: Die Buchung von Seminaren oder Veranstaltungsterminen ist nur online möglich. Der Vertrag kommt zustande, sobald der Kunde eine Bestätigung über die erfolgte Buchung erhält. Diese Bestätigung erfolgt per E-Mail. Erfolgt die Stornierung bis 14 Tage vor dem vereinbarten Termin hat der Kunde 50% des Preises zu zahlen. Bei einem Rücktritt bis 7 Tage vor dem vereinbarten Termin muss der Kunde den vollen Preis bezahlen. Dies gilt nicht wenn die Verhinderung auf Grund höherer Gewalt erfolgt. Der Kunde ist dann verpflichtet einen Nachweis des Grundes zu erbringen. Der Gutschriftbetrag wird dem Kunden auf seinem Konto bei dem Portalbetreiber gutgeschrieben. Eine Auszahlung in Bar ist nicht möglich.

§ 11.6 Registrierte Kunden haben die Möglichkeit einen bestimmten Betrag über PayPal, per Sofortüberweisung, Klarna oder mittels einer PaysafeCard auf Ihr Kundenkonto aufzuladen. Kreditkarten Zahlungen werden akzeptiert und können über Paypal aufgeladen werden. Kunden haben auch die Möglichkeit einer Banküberweisung auf unsere Geschäftskonten zu tätigen. Setzen Sie sich für die Bekanntgabe der Bankverbindung mit unserem Kundendienst in Verbindung. Der Kunde kann die Dienste von Portalbetreiber danach bis zur Höhe seines Guthabens in Anspruch nehmen. Ein Anspruch auf Auszahlung des bestehenden Guthabens besteht nicht.

§ 11.7 Die Abrechnungserstellung erfolgt grundsätzlich online. Möchte der Kunde die Rechnungsstellung auf dem Briefpostweg erhalten, so wird hierfür ein zusätzliches Entgelt von 3 Euro pro Zustellung fällig.

§ 12 Datenschutz

§ 12.1 Der Portalbetreiber beachtet die gesetzlichen Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes, des Teledienstdatenschutzgesetzes sowie weiterer gesetzlicher Datenschutzbestimmungen strikt. Alle von dem Portalbetreiber im Rahmen der Registrierung erhobenen Daten (Bestandsdaten) sowie die während der Nutzung entstehenden Daten (Bewegungsdaten) werden daher ausschließlich für den Zweck der Vertragserfüllung sowie zum Zweck der Abrechnung erhoben, gespeichert und genutzt, soweit nicht das ausdrückliche Einverständnis des Mitgliedes zu einer darüber hinausgehenden Nutzung vorliegt. 

§ 12.2 Eine Weitergabe von Bestandsdaten oder Bewegungsdaten an Dritte ohne ausdrückliche Zustimmung des Kunden findet weder im Rahmen von Verkauf, Miete, Leihe noch Schenkung statt. 

Ausgenommen hiervon sind: 

– die Übermittlung von Zahlungs- und Abrechnungsdaten an Dienstleister im für die Abrechnung notwendigen Umfang für die Dauer des Abrechnungsvorgangs. 

– die Übermittlung von Bestands- und / oder Bewegungsdaten an Ermittlungsbehörden bei überwiegendem öffentlichen Interesse an der Verfolgung oder Aufklärung einer möglichen Straftat, eines möglichen Vergehens oder einer schwerwiegenden Ordnungswidrigkeit. 

– sonstigen Dritten bei Glaubhaftmachung von Verletzungen derer Rechte, insbesondere Urheberrechte, Leistungsschutzrechte etc. 

Der Portalbetreiber ist berechtigt, der für den Wohnsitz des Kunden zuständigen Schufa (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) Kundendaten zu übermitteln, um Auskünfte einzuholen und die Kreditwürdigkeit des Kunden überprüfen zu lassen. Außerdem arbeitet der Portalbetreiber mit den Wirtschaftsauskünften: Bürger, Arvato Bertelsmann und Schufa zusammen. Der Portalbetreiber ist berechtigt an die vorgenannten Unternehmen Informationen über die nicht vertragsgemäßen Abwicklungen von Verträgen zu übermitteln soweit dies für die Wahrnehmung berechtigter Interessen des Portalbetreibers notwendig ist. Der Kunde ist berechtigt bei den vorgenannten Wirtschaftsdetekteien seine über Ihn gespeicherten Daten selbst abzufragen.

§ 13 Gratisgespräch / Gratisminuten 

§ 13.1 Zum einlösen von Gratisgesprächen ist ein Mindestguthaben von 5,00 € erforderlich. Das Gratisgespäch wird nach Ablauf automatisch beendet. Das Guthaben wird nicht aufgebraucht und verbleibt auf dem Kundenkonto.

§ 13.2 Gratisminuten erhält ein Kunde zu besonderen Anlässen und Werbeaktionen. Erfolgt die Abrechnung der Gespräche über ein Prepaidkonto ist zum Einlösen von Gratisminuten ein Mindestguthaben von 5,00 Euro erforderlich. Weitere Gratisminuten kann der Kunde von den Beratern erhalten. Ein Anspruch darauf besteht jedoch nicht und liegt im Ermessen des jeweiligen Beraters. Gratisminuten müssen innerhalb der angegebenen Frist verbraucht werden, danach verfällt der Anspruch. Eine Auszahlung der Gratisminuten ist in keinem Falle möglich.

§ 14 Laufzeit des Vertrages / Kündigung / Sperrung

§ 14.1 Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Er kann aber jederzeit von beiden Seiten ohne Einhaltung einer Frist gekündigt werden. Die Vertragskündigung muss schriftlich (per Post, oder per E-Mail über das

Kontaktformular

erfolgen.) Auf der Kündigung müssen der Vor- und Zuname des Kunden, sein Geburtsdatum, seine gültige Postanschrift, sein Benutzername, seine E-Mail Adresse und die im System hinterlegte Telefonnummern angegeben werden.

§ 14.2 Kündigung und Sperrung haben keinen Einfluss auf eventuell noch vorhandene Vergütungsansprüche des Portalbetreibers gegenüber dem Kunden wegen bereits in Anspruch genommener kostenpflichtiger Dienste. Diese Vergütungsansprüche bleiben auch nach einer Kündigung bestehen und entfallen nicht. Eine Auszahlung noch vorhandener Guthaben in bar ist nicht möglich.

§ 15 Schlussbestimmungen

§ 15.1 Auf diesen Vertrag findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. 

§ 15.2 Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

(AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen für Berater

§1 Beratervertrag

§ 1.1 Für den Berater gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingen und der Kooperationsvertrag.